Die Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen für die Angestellten von Bund und Kommunen vom 25. Oktober 20202 enthält für alle, für die diese Einigung gilt, eine sogenannte „Corona-Prämie“. Diese einmalige Sonderzahlung gilt unabhängig davon, ob bereits eine Prämie gezahlt wurde oder nicht. Sie ist bis zu einer Höhe von 1500 Euro steuer- und abschlagsfrei, alles darüber hinaus muss normal versteuert werden. Voraussetzung für die Prämie ist, dass das Beschäftigungsverhältnis am 1. Oktober 2020 noch bestanden hat. Wer an diesem Tag nicht in einem Arbeitsverhältnis mit Anspruch auf Entgelt war, erhält die Corona-Sonderzahlung leider nicht (Saisonkräfte). 

Wer erhält die Corona-Sonderzahlung?

Beschäftigte, die mindestens an einem Tag zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober 2020 Anspruch auf Entgelt hatten und deren Arbeitsverhältnis am 1. Oktober 2020 bestand. Anspruch auf Entgelt beinhaltet Anspruch auf Entgeltfortzahlung oder Bezug von Krankengeld sowie Kurzarbeitergeld und Mutterschaftsgeld, nicht aber der Bezug von Elterngeld. Beschäftigte in Teilzeit erhalten die Sonderzahlung entsprechend dem Anteil ihrer durchschnittlichen Arbeitszeit an einer Vollzeitbeschäftigung.

Was bedeutet die Staffelung und wer kriegt wie viel??

Für die unteren Entgeltgruppen (1-8) beträgt die Prämie 600 Euro, für die mittleren (9-12) 400 Euro, die oberen Lohngruppen (13-15) 300 Euro, für Auszubildende 225 Euro (Bund 200 Euro). Die Staffelung der Corona-Sonderzahlung ist an der Staffelung der Jahressonderzahlung orientiert, die ebenfalls für die unteren Entgeltgruppen höher und nach EG 1 bis 8, EG 9-12 und EG 13-15 gestaffelt ist. Dies entspricht dem Anliegen, mit einer „sozialen Komponente“ insbesondere Verbesserungen für untere und mittlere Einkommen zu erreichen.

Wird die Prämie für Teilzeitbeschäftigte oder Minijobber gekürzt bzw. angepasst?

Die Corona-Sonderzahlung gibt es für Teilzeitbeschäftigte bzw. Minijobber in dem Umfang, der dem Anteil der durchschnittlichen Arbeitszeit an der Arbeitszeit von Vollbeschäftigten entspricht.

Wann wird die Corona-Prämie ausgezahlt?

Ausbezahlt wird die Einmalzahlung spätestens mit dem Tabellenentgelt für den Monat Dezember 2020.

Was ist mit den Angestellten der Länder?

Die Prämie gilt nicht für Angestellte der Länder. Die Tarifverhandlungen für die Angestellten der Länder finden erst wieder im Herbst 2021 statt.

Was ist mit von ver.di ausgehandelten Haustarifverträgen?

Wenn der von ver.di ausgehandelte Haustarifvertrag eine Regelung zur Anwendung des TVöD enthält, werden die Ergebnisse der Tarifeinigung übertragen, sonst nicht. 

Was ist mit den Angestellten im öffentlichen Nahverkehr?

Für die Beschäftigten der Unternehmen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) hat ver.di im November erste Tarifergebnisse erreicht. In den regional geführten Verhandlungen ist Eile geboten. Denn damit die Prämie auch für die Kolleg*innen im ÖPNV steuer- und abgabenfrei ist, muss sie noch in diesem Jahr ausgezahlt werden. In Sachsen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern beispielsweise konnte sie bereits durchgesetzt werden, weitere Verhandlungen in anderen Bundesländern stehen im November an.

Erhalten Beamten*innen die Corona-Sonderzahlung ebenfalls?

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat möchte die Corona-Sonderzahlung auch den Beamt*innen des Bundes zukommen lassen. Der entsprechende Gesetzentwurf sieht für die die Besoldungsgruppen A 3 bis A 8 eine Sonderzahlung von 600 Euro, für die Besoldungsgruppen A 9 bis A 12 von 400 Euro und für die Besoldungsgruppen A 13 bis A 15 von 300 Euro vor. ver.di begrüßt die Übertragung ausdrücklich. Zugleich fordern wir jedoch eine Nachbesserung. Beamt*innen in A 9 mittlerer Dienst sowie A 13 gehobener Dienst müssen wie die Kolleg*innen ihrer Laufbahngruppe behandelt werden. Nachzulesen hier.

Was ist mit den Beschäftigten der Arbeitsagentur für Arbeit?

In der Tarifrunde zum Entgelt konnte ver.di für die Beschäftigten bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) am 10. und 11. November 2020 eine Tarifeinigung inklusive Corona-Sonderzahlung erreichen. Für alle Beschäftigten und Nachwuchskräfte, die am 01. Oktober 2020 in einem Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis zur BA standen, wurde eine einmalige Corona-Sonderzahlung vereinbart. Mehr Infos hier. Diese beträgt für die Tätigkeitsebenen

  • VIII bis V 600 Euro,
  • IV bis III 400 Euro,
  • II bis I 300 Euro und
  • 200 Euro für die Auszubildenden und Studierenden.
Eure Fragen zur Corona-Prämie und zur Tarifeinigung im öD 2020 live beantwortet

Infos und Fakten rund um die Tarifverhandlungen 2020 findet ihr auf https://unverzichtbar.verdi.de

85 thoughts on “Alles, was du zur Corona-Sonderzahlung wissen musst

    • 20. November 2020 um 6:06
      Permalink

      Bekommen Pensionäre die Corona Sonderzahlung.
      Oder gibt es eine Nullrunde bis April 2021

      Antwort
      • 25. November 2020 um 9:28
        Permalink

        Hallo zusammen,

        ich bin seit dem 31.03.2020 aus der Elternzeit raus und habe ab dem 01.04.2020 ganz normal gearbeitet.

        Habe ich dann vollen Anspruch auf die Corona Sonderzahlung oder nur anteilig?

        Über eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.

        MFG

        Antwort
      • 30. November 2020 um 13:37
        Permalink

        Hallo Ferling, wenn du vor dem 1.10.2020 in Rente gegangen bist, hast du leider keinen Anspruch auf die Prämie. Trotzdem schöne Grüße.

        Antwort
    • 22. November 2020 um 20:11
      Permalink

      Hallo,

      ich befinde mich derzeit in Elternzeit und hätte im Mai eigentlich wieder arbeiten sollen. Da es wegen Corona keine Möglichkeit gab meine Tochter betreuen zu lassen, musste ich notgedrungen meine Elternzeit verlängern. Daher habe ich leider nicht die Möglichkeit zwischen März bis Oktober 2019 zu arbeiten , da ich erst ab Oktober mit meiner Tochter in einer Kita die Eingewöhnung gestartet habe. Wie verhält es sich bei solch einen konkreten Fall?? Zwischen März und Oktober war ja die schlimmste Zeit für alle und viele konnten wegen der Betreuung ihrer Kinder nicht arbeiten gehen.
      Über eine Antwort würde ich mich freuen.
      Liebe Grüße

      Antwort
      • 23. November 2020 um 8:33
        Permalink

        Hallo Tatjana, da keines der Kriterien auf dich zutrifft, steht dir die Corona-Sonderzahlung erst mal nicht zu. Ob es sich lohnt dagegen vorzugehen, dazu wende dich an deinen Ortsverband.

        Antwort
    • 3. Dezember 2020 um 15:42
      Permalink

      Hallo

      Ich bin gerade ziemlich fertig da mir der Corona Bonus verwährt wird. Ich war nie krank habe sogar Mehrarbeit geleistet Samstags Arbeit
      Habe am 5.11.20 eine Vereinbarung geschlossen das ich bis ende März2021 dort noch arbeite. Da ich wegen Umzugs nicht mehr dort arbeiten kann. Bin jetzt schon über 10 Jahre bei einem großen Elektronikdienstleister tätig.
      Was raten Sie mir kann ich mit einem Anwalt vorgehen

      Antwort
      • 4. Dezember 2020 um 16:47
        Permalink

        Hallo Nadine, bei der Corona-Sonderzahlung, von der wir hier sprechen, handelt es sich um eine „Prämie“ für die Angestellten von Bund und Kommunen. Kein Arbeitgeber ist verpflichtet, eine entsprechende Zahlung zu leisten – gegebenenfalls müssen die Beschäftigten die Prämie erstreiten. Falls es in deinem Betrieb generell eine Sonderzahlung gibt, von der du ausgeschlossen bist, kannst du dich als ver.di-Mitglied in deinem Ortsverein beraten lassen.

        Antwort
    • 3. Dezember 2020 um 20:42
      Permalink

      Hallo
      Mein Vater arbeitet seid Juni in einem Kindergarten (Niedersachsen) als Hausmeister auf 450 Euro Basis.
      Die Kita gehört zur Kommune, bezahlt nach Tvöd.
      Bekommt auch er eine Sonderzahlung? Und wenn ja in welcher Höhe?

      Antwort
      • 4. Dezember 2020 um 16:38
        Permalink

        Heya Franzi, wenn für das Beschäftigungsverhältnis deines Vaters der TVöD gilt und der Arbeitsvertrag zum 1.10.2020 Bestand hatte, erhält er die Sonderzahlung anteilsmäßig zu einem Vollzeitgehalt. Viele Grüße!

        Antwort
  • 15. November 2020 um 11:23
    Permalink

    Was passiert den wenn ein Ehepartner kurzarbeit gemacht hat und bei der steuer ja dann zusammen veranlagung läuft ist es dann auch steuerfrei weil wieviel darf man 1500€ steuerfrei haben sonst Steuernachzahlung?

    Antwort
    • 18. November 2020 um 14:47
      Permalink

      Hallo Wilfried, wenn es um die Corona-Sonderzahlung oder ähnliche Prämien geht, sind 1.500 Euro steuerfrei. Das ist unabhängig davon, ob die Person oder der/die mit veranlagte Partner*in in Kurzarbeit war.

      Antwort
      • 30. November 2020 um 12:48
        Permalink

        Hallo!
        Von wem kommt das Geld für die Sonderzahlung? Bund, Land oder Arbeitgeber?

        Vielen Dank!

        Antwort
        • 30. November 2020 um 13:11
          Permalink

          Hallo Britta,

          in der gerade beendeten Tarifrunde wurden, wie es oben auch steht, die Gehälter der Beschäftigten von Bund und Kommunen verhandelt. Diese sind in dem Fall die Arbeitgeber.

          Die Tarifverhandlungen für Angestellte der Länder finden im Herbst 2021 statt. Ihre Gehälter waren NICHT Teil der gerade beendeten Verhandlungen.

          Antwort
          • 3. Dezember 2020 um 20:06
            Permalink

            eine Corona-Sonderzahlung sollte für alle im öffentlichen Dienst gelten und nicht abhängig von Tarifverhandlungen sein! Corona ist jetzt eine Belastung! Corona ist es egal, ob es zur Zeit Tarifverhandlungen gibt oder nicht!

          • 4. Dezember 2020 um 16:40
            Permalink

            Das finden wir auch – aber sag das mal den Arbeitgebern. In der Realität musste die Prämie gegen das Argument der „leeren Kassen“ erkämpft werden – durch die zahlreichen Streikaktionen der Beschäftigten. Nur wenn die Angestellten der Länder ähnlichen Druck aufbauen, können sie etwas erreichen.

  • 16. November 2020 um 17:13
    Permalink

    Ich habe war in diesem Jahr bis Ende Juli 2020 als Vollzeitkraft im SuE tätig (S 14) Seit August bin ich in Teilzeit tätig.
    Erhalte ich die gesamte Höhe der Coronasonderzahlung oder nur anteilig?

    Antwort
    • 18. November 2020 um 15:00
      Permalink

      Hallo Laurea,
      Ja, anteilig. Stichtag für deine Sonderzahlung sind die Bedingungen am 1. Oktober. Wenn also seit August in Teilzeit gearbeitet wird, ist der Umfang der Teilzeit maßgeblich.

      Antwort
      • 20. November 2020 um 15:19
        Permalink

        Eine riesen Ungerechtigkeit!!! Ich bin TV-L’er und habe keinen Anspruch auf die Corona-Prämie, obwohl ich die selben Umstände habe, wie die TV-öD’ler, deren Tarifverhandlungen jetzt zufällig genau zum richtigen Zeitpunkt kamen, um so etwas durchzusetzen!

        Antwort
        • 23. November 2020 um 8:47
          Permalink

          Hallo Benjamin, dass die Angestellten der Länder die Prämie genauso verdient haben, finden wir auch. Aber diese Tarifrunde betraf die Beschäftigten von Bund und Kommunen und für diese Gruppe wurde verhandelt. Der Tarifvertrag für die Länder läuft nächstes Jahr aus. Deswegen ist es wichtig, JETZT aktiv zu werden und die Kolleginnen und Kollegen für die Tarifrunde 2021 zu mobilisieren.

          Antwort
          • 3. Dezember 2020 um 20:14
            Permalink

            was hat der Sonderfall Corona mit Tarifverhandlungen und dem Ablauf der Verträge zu tun? Es ist eine Ausnahmesituation, die ALLE Angestellten gleich betrifft. Egal ob Bund, Kommune oder Land. Jetzt ist diese Ausnahmesituation. Was nutzen mir die Verhandlungen nächstes Jahr, wenn sich die Situation bis dahin normalisiert hat???

          • 3. Dezember 2020 um 23:24
            Permalink

            Ich find, dass diese Sonderzahlung komplett nicht nachvollziehbar ist.einfach generell jedem diese zu überweisen, schafft bei der Bevölkerung kein gutes Image.(falls ich das wirklich überwiesen bekomme, spende ich es der Kunstszene) Welt titelt schon Mitarbeiter von Bundestagsabgeordnete kriegen 600€. Man hätte hier klar nur die Berufe damit beglücken sollen, die wirklich betroffen sind. Im Öffentlichen Dienst ist man ja dieses Jahr doch halbwegs noch am besten dran…

        • 2. Dezember 2020 um 20:13
          Permalink

          Hallo Benjamin,
          genauso ist es mir auch gegangen. Erst einmal gefreut über die Sonderzahlung, und dann mit Entsetzen festgestellt, dass wir mit TVL sie doch nicht bekommen. Dabei habe ich als Schulhausmeister durch Corona auch Mehrarbeit mit Desinfektionen und Hygienevorschriften nach der Corona Schutzverordnung. Ich bin zwar selbst auch skeptisch, ob man das Geld alles so verteilen muss, aber wenn schon, dann auch gerecht für alle im öffentlichen Dienst. Und dazu gehören auch Angestellte der Länder.

          Antwort
      • 26. November 2020 um 13:07
        Permalink

        Hallo.

        Wann wird die prämie ausgezahlt ?
        Jetzt Ende November oder erst ende Dezember…?

        Gruß Michael

        Antwort
        • 30. November 2020 um 13:23
          Permalink

          Hallo Michael, das hängt vom Arbeitgeber ab. Aber auf jeden Fall noch in diesem Jahr, damit die Prämie steuerfrei ist.

          Antwort
      • 27. November 2020 um 9:22
        Permalink

        Hallo
        Eine Frage Erzieher und sozialassistenten angestellt beim drk bekommen die auch diese Sonderzahlung ?

        Antwort
      • 30. November 2020 um 6:17
        Permalink

        Hallo
        Da ich im Dezember kündige und Bus 15.12 beschäftigt bin und ab 1 Januar in einem neuen Kindergarten anfange Bekomme ich die Corona Prämue trotzdem

        Antwort
  • 16. November 2020 um 17:54
    Permalink

    „Diese einmalige Sonderzahlung gilt unabhängig davon, ob bereits eine Prämie gezahlt wurde oder nicht.“
    Das sieht unser Vorstand, der löblicherweise bereits im April eine Prämie gezahlt hat (zw. 750€ und 1500€, je nach Kundenkontakthäufigkeit) leider anders. Wir werden die tariflich vereinbarte zusätzliche Prämie leider nicht erhalten. Selbst der Personalrat sieht das so und verweist auf den möglichen Klageweg… ;-(

    Antwort
    • 18. November 2020 um 15:02
      Permalink

      Wenn der Betrieb in den Geltungsbereich des TVöD fällt, liegen Vorstand und Personalrat falsch. Mög-licherweise ist aber nur die Anwendung des TVöD tariflich geregelt? Dann kommt es auf den Wortlaut der Regelung an. Beste Lösung: beim zuständigen ver.di-Bezirk nachfragen!

      Antwort
      • 26. November 2020 um 22:44
        Permalink

        Hallo
        Ich bin eine Fachkraft in Vollzeit bei der AWO.
        Meine Frage, steht uns die Corona Sonderzahlung auch zu?
        Gruß N.Jussen

        Antwort
    • 21. November 2020 um 7:58
      Permalink

      Hallo , ich habe Ende März meinen letzten Mutterschaftsgeld bekommen .
      Habe ich dann auch noch Anspruch drauf ?
      LG

      Antwort
      • 23. November 2020 um 8:39
        Permalink

        Hallo Bahar, wenn du mindestens an einem Tag zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober 2020 Anspruch auf Entgelt hattest (das heißt: normal wieder gearbeitet hast) und dein Arbeitsverhältnis am 1. Oktober 2020 bestand: JA.

        Antwort
  • 16. November 2020 um 18:17
    Permalink

    Im ersten Abschnitt des Artikels ist die Rede von bis zu 1500 Euro steuerfrei. Weiter unten in der Tabelle nach TVöD ist in der Auflistung keine der Klassen mit 1500 vergütet.
    Wer bekommt jetzt die 1500 Euro?
    Oder doch nur wieder leere Versprechen?

    Antwort
    • 18. November 2020 um 12:46
      Permalink

      Hallo Thomas, im Rahmen der Tarifeinigung des öD sind maximal 600 Euro Corona-Sonderzahlung vorgesehen. Grundsätzlich sind aber bis 1.500 € steuerfrei, das hat der Gesetzgeber ganz unabhängig vom Ergebnis der Tarifrunde so beschlossen. 1500 Euro haben zum Beispiel Beschäftigte in der Altenpflege branchenweit erhalten. Oder: Manche Beschäftigte in Krankenhäusern haben eventuell bereits zuvor eine Prämie erhalten, hier addiert sich die Summe auf.

      Antwort
    • 18. November 2020 um 16:35
      Permalink

      Meine Frau ist als Teilzeit 18 Std. pro Woche, bei der Kirche angestellt.
      Hat sie auch Anspruch auf den Bonus?
      Laut Arbeitsvertrag ist sie dem AVR untergestellt, beim Bistum Speyer.

      Lohnzettel hat sie bekommen zwar mit Weihnachtszulage aber ohne Corona-Bonus.

      Antwort
      • 19. November 2020 um 10:27
        Permalink

        Hallo Sascha, bei den meisten kirchlichen Betrieben handelt sich um eigene Regelungen, die die Kirchen ohne die Beteiligung von ver.di aushandeln. Uns ist bislang nur im Bereich der Anwender des BAT-KF bekannt, dass eine Prämienregelung verhandelt werden soll. Wir empfehlen, dass sich deine Frau an ihre Mitarbeitervertretung wendet, um herauszufinden, ob ihr Betrieb von den Verhandlungen betroffen ist. Grundsätzlich setzt sich ver.di aber auch für Tarifverträge in kirchlichen Betrieben ein. Mehr Infos findest du unter http://www.streikrecht-ist-grundrecht.de

        Antwort
  • 17. November 2020 um 18:58
    Permalink

    bekomme ich den Bonus, wenn ich gerade zum Stichtag in Elternzeit war trotzdem, obwohl ich den Rest des Jahres im Einsatz war?

    Antwort
    • 18. November 2020 um 12:40
      Permalink

      Hallo Michael, diese Passage gilt für dich: Die Corona-Sonderzahlung erhält, wer zwischen dem 1. März und dem 31. Oktober 2020 mindestens 1 Tag Anspruch auf Entgelt hatten und dessen / deren Arbeitsverhältnis am 1. Oktober 2020 bestand.

      Also: Wenn du in dem genannten Zeitraum komplett in Elternzeit warst, erhältst du die Corona nicht. Warst du einen Tag regulär arbeiten und dein Arbeitsverhältnis bestand grundsätzlich am 1. Oktober 2020, erhältst du die Sonderzahlung.

      Antwort
      • 22. November 2020 um 13:09
        Permalink

        Danke, nein ich war nur 1 Monat in Elternzeit, allerdings gerade am Stichtag und ich hab schon die Leistungszulage deswegen nicht bekommen. Das wäre echt supertoll, wenn der Sonderbonus auch noch wegfallen würde deswegen.

        Antwort
        • 28. November 2020 um 7:18
          Permalink

          Hi, bekommen Labormitarbeiter im öffentlichen Dienst ebenfalls eine Prämie? Denn das stand ja noch lange zur Debatte.

          Antwort
  • 17. November 2020 um 22:50
    Permalink

    Hi,
    Meine Frau hat Elterzeit momentan. Bekommt sie auch Corona- Sonderzahlung?

    Wenn ja, wie wird es beantragt?
    Danke

    Antwort
    • 18. November 2020 um 12:59
      Permalink

      Hallo Tofaily, wenn deine Frau zwischen dem 1. März und dem 31.10. komplett in Elternzeit war, erhält sie die Prämie nicht.

      Die Sonderzahlung wird spätestens mit dem Dezember-Gehalt überwiesen.

      Antwort
  • 18. November 2020 um 8:06
    Permalink

    Wie sieht das mit beschäftigen aus die dem TV-L unterstellt sind?
    Wird da auch eine Prämie ausgehandelt?

    Antwort
    • 18. November 2020 um 12:21
      Permalink

      Hallo Anton, die Verhandlungen für die Beschäftigten der Länder finden im Herbst 2021 statt. Die Forderungen werden vorher unter unseren Mitgliedern ermittelt. Also mitmachen und sich für eine Prämie stark machen!

      Antwort
  • 18. November 2020 um 18:45
    Permalink

    Guten Abend. Bekommen BFDler und FSJler auch eine Sonderzahlung, wenn sie in dem Zeitraum im Sozial- und Erziehungsbereich tätig waren/sind?

    Antwort
  • 19. November 2020 um 17:23
    Permalink

    Hallo,
    bekommen die Beschäftigten in der Pflege beim DRK ebenfalls die Corona-Sonderzahlung ?

    Grüße
    Heinz

    Antwort
  • 19. November 2020 um 18:18
    Permalink

    Bekomme ich die Prämie, wenn ich ab 1.12.2020 in ein anderes Unternehmen wechsle? (beides Pflegeheim) Was muss tun um sie zu erhalten?

    Antwort
  • 20. November 2020 um 8:20
    Permalink

    Warum erhalten Landesbeschäftigte diese Prämie nicht ?

    Antwort
    • 24. November 2020 um 13:09
      Permalink

      Hallo Bruno, im TVöD Bund und Kommunen wird für die Beschäftigten in Bund und Kommunen verhandelt. Der Tarifvertrag für die Beschäftigten der Länder wird im Herbst 2021 verhandelt. Also: Mach mit, engagier dich und nimm versuche Mitstreiter*innen für deine Forderung zu gewinnen.

      Antwort
  • 20. November 2020 um 23:32
    Permalink

    Was ist mit der prämie wenn ich zum 30.11 gekündigt habe, habe ich trotzdem anspruch (öpnv rlp)

    Antwort
    • 23. November 2020 um 8:35
      Permalink

      Ja, wenn das Arbeitsverhältnis am 1. Oktober bestand.

      Antwort
  • 21. November 2020 um 8:01
    Permalink

    Hallo , ich habe Ende März meine letzte Mutterschaftsgeld Zahlung bekommen , habe ich da auch noch recht auf die Corona Sonderzahlung?
    LG

    Antwort
  • 21. November 2020 um 20:07
    Permalink

    Hallo
    Meine Stadtverwaltung möchte uns nur teile der sonderzahlung auszahlen dar wir nur Teilzeitbeschäftigte sind mit 4 monatsarbeisstunden ,leider mussten wir in der Ersten Welle unsere Urlaubs Tage opfern um zuverhindern das wir unsern Lohn an die Stadt zurück zahlen müssen das ist jetzt leider tatsache für November und warscheinlich auch Dezemder Öffentlicher Dienst heist nicht umbedingt gut bezahlt ,bekommen wir die 600 € ganz oder nur anteilig wäre meine frage .

    LG
    JPB

    Antwort
  • 23. November 2020 um 8:47
    Permalink

    Hallo, ist die Prämie auch für Kommunalbeamte?

    Antwort
  • 23. November 2020 um 10:16
    Permalink

    Hallo,
    und zwar habe ich am 01.10. eines Arbeitsverhältnis nach dem TVÖD begonnen und möchte dieses aber jetzt in der Probezeit kündigen. Wie verhält es sich da – besonders da ich auf einen Auflösungsvertrag zum 30.11. abziele. Bekomm ich dann die Zahlung extra im Nachhinein oder entfällt mein Anspruch?

    Antwort
  • 23. November 2020 um 10:27
    Permalink

    ich bin seit 1. Oktober im TVÖD angestellt, bekomme ich die Prämie voll ausbezahlt oder nur zeitanteilig d.h. 3/12 analog der Jahressonderzahlung?

    Antwort
  • 23. November 2020 um 14:40
    Permalink

    Moin,
    die Sonderzahlung für die Staatsdiener ist steuerfrei. Stimmt.
    Mir fehlt hier der Hinweis auf Kurzarbeitergelt und die Notwendigkeit, eine Steuererklärung machen zu müssen, wenn Kurzarbeitergeld geflossen ist und der Hinweis dass sich aus dem Kurzarbeitergeld eine Steuernachzahlung ergeben kann.
    ich bin nicht gegen eine Steuerzahlung, ist bei jedem / jeder einzeln zu berechen, Aber:

    Ein Thema, über das alle unbedingt bescheid wissen sollten!

    Antwort
  • 23. November 2020 um 16:01
    Permalink

    Was ist mit den Menschen im TV WW?
    Wann wird darüber gesprochen ob auch Sie eine Corona Sonderzahlung erhalten?

    Antwort
  • 23. November 2020 um 19:31
    Permalink

    Hallo,
    ich bin im TVöD eingruppiert, werden aber nicht nach dem aktuellen Stand bezahlt. Bin als Statiker sozusagen eingefroren. Habe ich trotzdem Anspruch auf den Bonus? Ich leiste die gleiche Arbeit wie die Dynamiker, werde aber schon immer schlechter bezahlt.
    Danke für eine Antwort.
    Gruß

    Antwort
  • 23. November 2020 um 22:28
    Permalink

    Guten Abend zusammen.
    Ich habe am 01.11.2020 von einer Kreisverwaltung (LRA) zu einer Gemeindeverwaltung gewechselt und war das ganze Jahr lückenlos bis 31.10.2020 bei der Kreisverwaltung im Beschäftigungsverhältnis.
    Zu meiner Frage: Bekomme ich die Coronaprämie von meinem ehem. Arbeitgeber, oder gehe ich leer aus?

    Danke schonmal für eure Antworten!

    Antwort
    • 25. November 2020 um 19:19
      Permalink

      Hallo,
      Ich habe ein Arbeitsverhältnis am 1.Oktober im Öffentlichen Dienst begonnen und seid dem bin ich dort eine 100% Kraft steht mir der Zuschlag auch zu?

      Antwort
  • 25. November 2020 um 5:33
    Permalink

    Ich bin Erzieherin und in TVöD eingruppiert. Mein Sohn wurde im August 2020 geboren und seit Mai habe ich Mutterschutz.
    Bekomme ich trotzdem den Corona Bonus?

    Antwort
  • 25. November 2020 um 11:24
    Permalink

    Nochmal an der richtigen Stelle…

    Ich habe von September 2017 bis September 2020 eine Ausbildung als Erzieher absolviert und würde nach TVAöD bezahlt. Zum 30. September 2020 wurde meine Ausbildung beendet. Ab dem 1. Oktober 2020 habe ich dann mit einem dualen Studium in Sozialer Arbeit begonnen. Das ganze ist ein praxisorientiertes duales Studium und ist somit nicht tariflich verhandelt. Habe ich trotzdem Anspruch auf den Corona Bonus oder habe ich jetzt einfach Pech gehabt?

    Antwort
    • 25. November 2020 um 14:25
      Permalink

      Ich finde es auch merkwürdig, dass man nirgends Infos zu ausgeschiedenen Mitarbeiter*innen findet…

      Antwort
  • 25. November 2020 um 13:53
    Permalink

    Hallo.
    Wie verhält es sich denn, wenn ich am 5.10. bei einem neuen Arbeitgeber im öffentlichen Dienst angefangen habe und vorher das ganze Jahr bei einem anderen Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes beschäftigt gewesen bin.
    Erhalte ich dann eine Corona-Sonderzahlung? Beim neuen Arbeitgeber war ich ja noch nicht am 1.10. beschäftigt. Beim alten jedoch schon, aber der hat die Gehaltsabrechnung mit mir bereits „abgewickelt“. Habe ich Anspruch auf die Prämie und wenn, dann von welchem Arbeitgeber?

    VG und vielen Dank für die Antwort im Voraus!
    Christoph

    Antwort
  • 26. November 2020 um 21:47
    Permalink

    Hallo, ich arbeite in einem Kindergarten, der aus Mitteln des Referats für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München und des Freistaates Bayern gefördert. Ich bin nach TVöD-SuE bezahlt. Bekomme ich die Prämie? Bei der Arbeit hören wir nichts davon. Danke!

    Antwort
  • 27. November 2020 um 7:13
    Permalink

    Hallo, ich arbeite in einem Kindergarten, der aus Mitteln des Referats für Bildung und Sport der Landeshauptstadt München und des Freistaates Bayern gefördert wird. Wir sind nacht TVöD-SuE bezahlt, es steht auch auf meiner Lohnabrechnung. Bekommen wir Die Corona-Sonderzahlung? Oder bekommt Man diese Prämie nur wenn Man bei der Stadt arbeitet?
    Bei der Arbeit hören wir leider nichts davon.

    Vielen Dank im Voraus.
    Mary

    Antwort
  • 27. November 2020 um 16:04
    Permalink

    Hallo,
    ab dem 01.11. bekomme ich eine Zulage da ich eine höher bewertete Stelle übertragen bekommen habe. Diese Stelle neue ist mit Entgeltgruppe 9a bewertet, meine alte Stelle war mit E6 bewertet. Zählt für die Berechnung der Corona Sonderzahlung nun die neue Bewertung (eine komplette Eingruppierung erfolgt erst nach 6 Monaten Erprobungszeit) oder die niedrigere Eingruppierung die ich ja im Oktober noch hatte?

    Vielen Dank schon einmal.
    Mimi

    Antwort
  • 30. November 2020 um 7:43
    Permalink

    Hallo, ich war bis zum 31.03.2020 im Geltungsbereich des TVöd beschäftigt.
    Bin dann zum 1.04.2020 in den Geltungsbereich des TV-L gewechselt.
    Habe ich noch Anspruch auf die Corona Sonderzahlung?

    Vielen Dank für die Antworten.

    Antwort
  • 30. November 2020 um 8:02
    Permalink

    Bekommen BFDler und FSJler auch eine Sonderzahlung, wenn sie in dem Zeitraum beschäftigt waren/sind?

    LG Gerold

    Antwort
  • 1. Dezember 2020 um 10:03
    Permalink

    Guten Tag,

    Die Krankenhäuser mit Tvöd Verträgen die eine hohe Anzahl an Covid Patienten in den letzten Monaten nachweisen konnten und Coronageld für Mitarbeiter erhalten haben, wie hoch ist da der Auszahlungsbetrag? Bis zu 600 Euro oder 1500 Euro?

    Vielen Dank
    Mfg

    Antwort
    • 2. Dezember 2020 um 12:57
      Permalink

      Hallo Lena, wie es oben steht, wurde im Rahmen der Tarifverhandlungen öD Bund & Kommunen für alle vom TVöD Erfassten eine gestaffelte Sonderzahlung von max. 600 Euro ausgehandelt (zur Staffelung siehe oben). Diese Summe ist steuerfrei und wird mit dem Dezember-Gehalt gezahlt. Sie erfolgt unabhängig von möglichen anderen Sonderzahlungen durch den Arbeitgeber.

      Antwort
  • 1. Dezember 2020 um 11:18
    Permalink

    Hallo,
    ich habe die Altersteilzeitregelung (TV FlexAZ) mit meinem Arbeitgeber vereinbart, und das Blockmodell gewählt. Zur Zeit befinde ich in der Ansparphase.
    Wie wird in diesem Fall die Corona-Sondezahlung behandelt?

    Antwort
  • 1. Dezember 2020 um 17:37
    Permalink

    Hallo, ich arbeite bei der Kommune TVöD, als Aushilfe für den Friedhof, 10 Monate/Jahr 1.3.-31.12. bekomme ich die Corona Zahlung?
    Liebe Grüße
    Graziella

    Antwort
  • 2. Dezember 2020 um 11:24
    Permalink

    Hallo,
    ich bin Angestellte im öffentlichen Dienst nach TV-L Bayern. Gilt die Corona Sonderprämie auch für uns?
    Vielen Dank für ein kurzes Feed back.

    Barbara

    Antwort
    • 2. Dezember 2020 um 11:27
      Permalink

      Hallo Barbara, nein, die Tarifverhandlungen betrafen die Beschäftigten in Bund & Kommunen. Die Tarifrunde der Länder findet im Herbst 2021 statt.

      Antwort
  • 2. Dezember 2020 um 13:46
    Permalink

    Guten Tag,

    ich habe eine Frage zur einmaligen „Corona-Prämiensonderzahlung“, welche im Dezember ausgezahlt wird:

    Warum erhalten Mitarbeiter, welche nach TVL bezahlt werden, NICHT diese Prämienauszahlung??
    Wo liegt hier der Unterschied zwischen TVÖD und TVL??

    Unsere Werkstattmitarbeiter erhalten nicht die einmalige Corona-Sonderzahlung, da sie nach TVL ausgezahlt werden und wir in der Verwaltung nach TVÖD.

    Bitte um kurze Stellungnahme hierzu.

    Vielen Dank im Voraus.

    Mfg

    Antwort
    • 3. Dezember 2020 um 10:22
      Permalink

      Hallo Michael, verhandelt wurden in dieser Tarifrunde die Gehälter für die Beschäftigten, die bei Bund und Kommunen angestellt sind. Da die Länder aus der Tarifgemeinschaft der Arbeitgeber des öffentlichen Dienstes ausgestiegen sind, gibt es für die Angestellten der Länder eigene Tarifverhandlungen. Diese finden im Herbst 2021 statt. Mach mit und engagiere dich in deinem Betrieb für die Forderungen an die Arbeitgeber im nächsten Jahr!

      Antwort
    • 4. Dezember 2020 um 17:05
      Permalink

      Hallo Michael, die Arbeitgeber der Länder (TDL) sind vor Jahren aus der Tarifgemeinschaft der öffentlichen Arbeitgeber ausgetreten – seitdem wird getrennt verhandelt. In der gerade zu Ende gegangenen Tarifrunde wurden die Gehälter der Angestellten von Bund und Kommunen verhandelt. Die Tarifverhandlungen der Länder finden im Herbst 2021 statt. Dass die Arbeitgeber sich zur Sonderzahlung bereit erklärt haben, lag nicht zuletzt an den vielen Streikaktionen im Oktober. Das bedeutet, dass die Beschäftigten der Länder genauso kämpfen müssen. Die Sonderzahlung ist ein schönes Beispiel, wie sich Engagement am Ende auszahlt- im wahrsten Sinne des Wortes!

      Antwort
  • 3. Dezember 2020 um 14:13
    Permalink

    Hallo Christiane,

    ich habe zwei Fragen zur Kürzung der Corona-Sonderzahlung, nachdem ich den Tarifvertrag nochmals genau angesehen habe:

    Woraus kann ich ersehen, dass eine Kürzung der Sonderzahlung stattfindet (z.B. bei Teilzeit)?

    Wird die Sonderzahlung auch gekürzt, wenn das Arbeitsverhältnis erst Mitte des Jahres begonnen hat, also anteilig entsprechend der Beschäftigungsdauer in 2020? Alle anderen Voraussetzungen stimmen. Das Arbeitsverhältnis wurde nach Abschluss der Ausbildung (in einer Konzerntochter, die nicht tarifgebunden ist) im Juni bei der tarifgebundenen Konzernmutter abgeschlossen. Zum 01.11. hat der Kollege dann gekündigt.

    Ich habe im TV Corona-Sonderprämie jedoch nichts gelesen, dass eine Kürzung stattfinden würde, weder bei Teilzeit, noch bei Ausscheiden aus der Firma bzw. Eintritt erst im Laufe des Jahres.

    Herzlichen Dank schon mal und liebe Grüße
    Barbara

    Antwort
  • 3. Dezember 2020 um 20:21
    Permalink

    Hallo, es stand lange überall geschrieben dass es den Bonus gibt wenn man zwischen März und Oktober mindestens 3 Monate gearbeitet hat. Ich habe drei Jahre lang im Krankenhaus gearbeitet und zum 30.09. Gekündigt. Steht mir der Bonus jetzt tatsächlich aufgrund eines Tages nicht mehr zu? Dass das Anstellungsverhältnis am 1.10 noch hätte bestehen müssen stand in keinem vorherigen offiziellen Schreiben. Sonst wäre es kein Problem gewesen diesen Tag noch mitzunehmen um den Bonus für die geleistete Arbeit im Krankenhaus zu erhalten. Ist es also tatsächlich der Fall dass mir kein Bonus zusteht weil ich zum 30.09. Gekündigt habe und nicht zum 1.10.?

    Antwort
  • 3. Dezember 2020 um 22:56
    Permalink

    Hallo zusammmen.Meine Frau arbeitet auf Minijob Basis 450€.Arbeitet 7Std die Woche und verdient 300€ im Monat.Meine Frage hat Sie auch Anspruch auf das Corona Geld?!Und ja wieviel würde Sie bekommen?!Sie putzt.Lg

    Antwort
  • 4. Dezember 2020 um 6:16
    Permalink

    Hallo,

    freue mich für die TVöD-Kolleg*innen, wie sieht es denn im KTD mit einer Corona-Sonderzahlung aus? Wird die in die Tarifrunde mit eingehen? Halte viele Berufsgruppen im KTD für besonders belastet in der Corona-Zeit.

    Mit lieben Grüßen
    Bianca

    Antwort
  • 4. Dezember 2020 um 15:55
    Permalink

    Liebe Verdi,
    der Bonus hängt doch nicht von Tarifverhandlungen sondern von aktuell erschwerten Arbeitsbedingungen ab. Daher sind die Tarifverhandlungen im kommenden Jahr zu den Beschränkung zur Bonuszahlung für TV-L Angestellte kein Argument. Es hängt doch nicht von meinem Vertrag ab, ob ich mich in einer erschwerten Arbeitssituation befinde sondern von meiner Tätigkeit und von meinen Möglichkeiten. (Homeoffice im eigenen Haus vs. Homeoffice in meiner kleinen Stadtwohnung mit meinen kleinen Kindern zum Beispiel) Wie viele meiner Kolleg*innen arbeiten daher teilweise bis nachts wenn die Kinder schlafen weil sie sich dann erst in Ruhe auf die Arbeit konzentrieren können…
    Es gibt sicherlich viele Beispiele aber ich hoffe, ja ich erwarte von meiner Verdi, dass sie Reaktion zeigt und dafür eintritt, dass dieser Bonus auch an die TV-Ler geht. Die einzige Haltung/Reaktion, die ich hier erkennen kann bezieht sich leider nur auf die Kommentare in diesem Forum.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.